Hier finden Sie die von uns gezüchteten Schaben (Blattodea) (oben auszuwählen)

Mit unserer Schabenzucht ernähren wir viele unsere Tiere, weil der Nährwert einer Schabe um Vielfaches größer ist als von anderen Insekten.  Jedoch darf der Fettgehalt nicht unterschätzt werden.

Es handelt sich um sehr interessante Insekten, die schon seit Millionen von Jahren die Erde bevölkern. Schaben erfreuen sich über eine immer größere Präsenz in der Terraristik und die größeren Arten werden oftmals als Haustiere gehalten, deshalb werden sie ausführlich als  Futter/Haustier erklärt.

 

Schaben oder andere Insekten fallen nicht alle in den Status Schädling oder Krankheitsüberträger. Es ist uns wichtig darauf aufmerksam zu machen, dass beispielsweise nur 1 Prozent der 5200 verschiedenen Schabenarten zur Kategorie Schädlinge zählen. Diese Schädlinge trifft man so gut wie nie in der Terraristik und wären als Futter auch nicht geeignet.

Die Namen seltenerer Schaben wurden vom Englischen übernommen -> der Fachname ist sehr wichtig zur richtigen identifikation.

Durch das eigene aufziehen der Futtertiere weis man genau wie Nahrhaft und gesund die Krabbler für die weiter Verfütterung sind. Grundsätzlich wird empfohlen:  Jegliche Futterinsekten erst zwei Tage anzufüttern ( mit Karotten oder Gras) bevor sie in den Bäuchen der Echsen landen.